Wir bekommen Nachwuchs …

Kommentare 2
Gedanken

im Gartenteich!

Unser Teich ist Natur pur – keine Pumpe oder Filter oder was auch immer es da für Pflegemöglichkeiten gibt. Das wollten wir so. Drumherum darf wachsen, was wachsen will (vorzugsweise natürlich bunte Blumen …). Es ist ein kleines Biotop. Wir haben gelesen, dass man nach dem Winter trotzdem den Schlamm herausfischen soll, in dem sich die Frösche eingekuschelt hatten. Mein Mann hat dafür extra einen neuen, viiiiel stabileren Cacher gekauft 😉 … in dem sich schließlich, neben dem Schlick, Libellenlarven, Mini-Molche (dessen Namen ich leider vergessen habe) und tadaaa: Froschlaich befanden!

Zuerst dachten wir: Mist … jetzt haben wir das aus dem Teich gefischt … jetzt wollen die Frösche die Eier bestimmt nicht mehr. Kurz nachgelesen. Puh, Glück gehabt … kann man machen. Frösche und Laich mussten also kurz in einen Eimer mit Teichwasser umziehen. Die Lütte hat alles bewacht, damit auch ja niemand auf die Idee kommt, rausspringen zu wollen 🙂 und wir haben fix den Teich „gesäubert“. Hinterher alles wieder zurück – schön vorsichtig.

Nun bin ich gespannt, wie den Eiern diese kleine Störung tatsächlich gefallen hat.

Ist das nicht genial? Die Lütte kann dabei zusehen, wie aus den Eiern Kaulquappen entstehen … wie ihnen langsam Beine wachsen und der Schwanz verschwindet … bis sie dann als Mini-Frösche das Land erobern … auch wenn einige von „drohender Froschplage“ sprechen … ich freu mich auf unsere Babys!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.